Rückblick Zeltlager 2018

Liebe Freunde der KjG,

hinter uns liegt eine Woche voller Spaß und Aktion, die wir vom 21.5. bis zum 26.5.18 auf dem Jugendzeltplatz Falkenstein in Donnersdorf verbracht haben. Das Programm war, wie jedes Jahr, abwechslungsreich und durchaus kreativ und wurde bereits im Vorfeld von uns Betreuern ausgearbeitet und organisiert. Damit alle KjG-Fans an unseren Erlebnissen teilhaben können, gibt es im Folgenden einen Überblick über unsere gesamte Zeltwoche.

Nach der Ankunft der Kinder fand am frühen Montagabend noch gemeinsam mit den Eltern unser Zeltlager-Gottesdienst mit anschließendem Chiliessen statt. Ein Sektempfang durfte dabei nicht fehlen, denn unsere Woche stand unter dem Thema Jahreszeiten bzw. Festlichkeiten rund ums Jahr und begann daher mit Silvester. Nach einigen Kennenlernspielen setzten wir uns ums Lagerfeuer zu unserem traditionellen Rundgesang und mussten danach, schon in der ersten Nacht, unseren Wimpel vor einigen Überfallern verteidigen.

Am Dienstag feierten wir Fasching und bastelten dafür Masken, Indianderschmuck sowie Ritterschilder und -schwerter zum Verkleiden. Weil aber auch noch andere Events für den Rest des Zeltlagers bevorstanden, bemalten wir etwa auch Ostereier und gestalteten Engel für den Weihnachtsbaum. Am Abend gab es eine kleine Show, bei der jedes Zelt ein selbst einstudiertes Playback vorführte und massenweise Witze erzählt wurden. Nach zwei unterhaltsamen Stunden versammelten wir uns wieder ums Lagerfeuer, sangen Lieder und starteten danach mit der Nachtwache.

Der Mittwoch begann für uns alle mit einem absoluten Highlight: einem ausgedehnten Oster-Brunch mit allen Köstlichkeiten, die das Herz begehrt. Danach ging es über zum ersten Teil unserer Lager-Olympiade, bei der wir in Kleingruppen gegeneinander antraten und uns in den unterschiedlichsten Disziplinen beweisen mussten. So war beispielsweise, passend zum Thema Ostern, eine Aufgabe, ein rohes Ei so oft wie möglich hin und her zu werfen, ohne dass es dabei zu Bruch geht. Während wir in die Wettkämpfe vertieft waren, hoppelte scheinbar der Osterhase über den Zeltplatz und füllte die selbstgebastelten Osternester. Am Nachmittag wartete eine Dorf-Rallye auf die Kinder. Dabei waren sie mit Tablets unterwegs, auf denen sie diverse Fragen zur Ortschaft beantworten mussten.

Am Donnerstagvormittag war das Klimobil von der Jugend-Umwelt-Station zu Besuch bei uns. Dabei ging es rund um das Thema Natur und Artenvielfalt. Im Rahmen dessen gestalteten wir unter anderem eigene Radiobeiträge über die Rückkehr des Wolfes und formten Abdrücke von Tierpfoten aus Gips. Nach dem Mittagessen waren wir zur sogenannten Stafette unterwegs, die wegen der teilweisen Regenschauer nur in unmittelbarer Nähe des Zeltplatzes stattfinden konnte. Dabei mussten die Kinder an verschiedenen Stationen Fragen zu bestimmten Themen beantworten und kleine Aufgaben erfüllen. Um dem Motto „Halloween“ gerecht zu werden, begaben wir uns am späten Abend auf eine spannende und teilweise schaurige Nachtwanderung, von der wir aber alle unversehrt wieder auf den Zeltplatz zurückgekehrt sind.

Den Freitag starteten wir mit dem zweiten Teil der Lager-Olympiade. Dabei hatten wir aufgrund vieler lustiger Wettkämpfe, wie etwa dem „Schlafsackhüpfen“, wieder einiges zum Lachen. Der Ehrgeiz in den Kindergruppen war zwar bewundernswert, aber scheinbar nicht ausreichend, denn den Sieg der Olympiade hat sich dennoch die Betreuergruppe geholt. Am Nachmittag fand das beliebte Tauschspiel statt, bei dem die Kinder mit einem Päckchen Taschentücher loszogen und versuchten, dasselbe in möglichst wertvolle Gegenstände einzutauschen. Den Rest des Tages weihnachtete es sehr auf dem Jugendzeltplatz Falkenstein, denn wir schmückten unseren „Weihnachtsbaum“ mit den gebastelten Accessoires, sangen Weihnachtslieder am Lagerfeuer und verzehrten die selbst gemachten Schokocrossies. Zum krönenden Abschluss unseres letzten Abends machten wir Stockbrot und waren auch in der Nacht noch einmal unzähligen Überfallern ausgesetzt.

Begleitet wurde unsere Woche von zahlreichen Spielen und sehr viel guter Laune, sodass wir insgesamt also wieder ein paar ereignisreiche und schöne Tage beim Zeltlager der KjG Schwanfeld erleben durften.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an alle, die unser Zeltlager und uns als KjG in irgendeiner Weise unterstützt haben/unterstützen, insbesondere an Familie Jung für den Sprinter, mit dem wir alle Zelte, Spielsachen und vieles mehr transportiert haben, an alle Überfaller, die uns in jeder Nacht ein paar aufregende Momente bescherten, an Anna Klug für den wunderschönen Gottesdienst am ersten Abend des Zeltlagers und an alle Eltern, Verwandten und Bekannten, die unsere Zeltwoche mit leckeren Kuchen- und Marmeladenspenden bereichert haben.

Wir freuen uns jetzt schon auf die nächsten Pfingstferien!

Bis bald,

Eure KjG Schwanfeld

Anmeldung Zeltlager 2018

Liebe Zeltlagerfreunde und die, die es werden möchten,

auch dieses Jahr findet wieder unser traditionelles Pfingstzeltlager statt! Vom 21. bis zum 26. Mai campieren wir auf dem Zeltplatz Falkenstein in Donnersdorf. Wer Lust und Laune auf eine schöne und aufregende Pfingstwoche hat, kann sich ab Ostern eine Anmeldung aus den Kirchen oder aus anderen öffentlichen Einrichtungen in Schwanfeld und den Nachbarortschaften holen. Außerdem kann man sich die Ausschreibung hier und eine Anmeldung hier einfach herunterladen.

Es sind natürlich alle Kinder, ab der 3. Klasse, aus jeder Ortschaft herzlich willkommen.

Wie jedes Jahr stehen viele Spiele, Spaß und Abenteuer auf dem Programm!

Wir freuen uns auf die Woche Zeltlager mit Euch!
Eure KjG Schwanfeld